»Dein oder Mein? - Kampf gegen Urheberrechtsmissbrauch«

»Ein Umfeld, das von einer Kultur des »for free« geprägt ist, hat weltweit den illegalen Musikkonsum gefördert ...

… Jetzt geht es für die Musikindustrie insbesondere darum, legale Geschäftsmodelle zu entwickeln und damit wieder Stabilität und Wachstum zu ermöglichen. Dr. Florian Drücke zeigt, wie die Musikindustrie diese aktuellen Herausforderungen angeht. Und er wird ausführen, dass es längst nicht mehr einzig um Rechtsverletzungen in Tauschbörsen geht, sondern vielmehr ein weitergehender gesellschaftlicher Konsens erforderlich ist, um die diversen Formen rechtsverletzender Nutzungen zurückzudrängen.«

 

Dr. Florian Drücke ist seit 2006 Leiter Recht & Politik beim Bundesverband Musikindustrie in Berlin. Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist dort das politische Lobbying, im Rahmen dessen die gegenwärtige deutsche und europäische Diskussion rund um den Schutz des geistigen Eigentums im Internet und die damit im Zusammenhang stehenden Gesetzgebungsvorhaben im Fokus stehen. Er studierte Jura in Berlin und Toulon und promovierte bei Prof. Dr. Axel Beater zum Thema »Kollektivinteressen und Wettbewerbsrecht.