Nachwuchstreffen 2017

Nachwuchstreffen 2017

Von Open Access und Einzelhandel: Das Nachwuchstreffen 2017 bot wieder eine große Bandbreite der spannendsten Themen, die die Branche gerade umtreiben.

In der Leopold-Ullstein-Schule trafen Azubis auf VolontärInnen, Studierende auf Berufsteinsteiger – sie alle einte das Ziel, gemeinsam über die Zukunft der Branche nachzudenken und untereinander die Netzwerke zu stärken. Erstmalig wurde dabei auch der Branchennachwuchs aus dem Landesverband Nord angesprochen, der in einer Gruppe von etwa 20 Personen angereist war und sich zusätzlich noch über einen Besuch beim KulturKaufhaus Dussmann freuen durfte.

Von der Gamification des Verlagswesens, aber auch des Einzelhandels sprach zur Eröffnung der App-Entwickler André Walter. Sein mit zahlreichen Beispielen – wie etwa der gekonnt in Szene gesetzten Autobiografie des Rappers Jay-Z, die an Originalschauplätzen in der Bronx beworben wurde – öffnete Perspektiven, die auch im Gespräch schon die ein oder andere Idee vor Ort entstehen ließen.

Nach diesem aufmunternden Weckruf ging es in die Podiumsrunden: Nina Wehner von der Buchkönigin und Thorsten Schlenger (Kulturnetzwerk Neukölln/48 Stunden Neukölln) erörterten im gemeinsamen Gespräch Chancen des Einzelhandels angesichts von einem rasanten Wachstum der Internet-Versender wie Amazon & Co. Einigkeit bestand über die Auffassung, kreative Angebote zu schaffen und die Kompetenz des persönlichen Vor-Ort-Seins in den Mittelpunkt der täglichen Arbeit zu stellen – ein ermutigendes Bild!

Die Zukunft der Verlage angesichts neuer Urheberrechts-Verordnungen, das war Thema in der Fachdiskussion zwischen Andreas Reckwerth (Verlag Duncker & Humblot) und Sven Fund (Peter Lang Verlagsgruppe/fullstopp). Damit den Verlagen »nicht die Felle davonschwimmen« seien auch hier Kreativität und zugkräftige Ideen verlangt, um seine Kernkompetenz nicht an die Konkurrenz aus dem Internet zu verlieren.

Neu war dieses Jahr der im zweiten Teil des Programms angesetzte »Berufsfelder-Check« mit ExpertInnen und Experten aus der Praxis. Claudia Hüpenbecker (Buchhandlung Unforgotten Books), Lars Pasucha (Deisterbuchhandlung), Denise Sterr (Herstellerin im Wagenbach Verlag), Mathias Voigt (Literaturtest) und Martina Wunderer (Lektorin im Suhrkamp Verlag) informierten ausführlich und unermüdlich in 20-Minuten-Taktüber ihre Berufsbilder und die täglichen Aufgaben. Es wurde konzentriert gelauscht und auch im persönlichen Gespräch nachgefragt und vertieft.

Dank großzügiger Verlagsspenden wartete dann schon ein gut gefüllter Büchertisch auf alle Besucherinnen und Besucher, auf dem sich mit Neuerscheinungen eingedeckt werden durfte – bis um 20 Uhr die Glocke zum letzten, lockeren Programmpunkt läutete: Kirsten Fuchs zauberte in der Abschlusslesung ihrem Publikum noch ein Lächeln ins Gesicht. Der Applaus war so groß, dass eine Zugabe nicht zu umgehen war: Ein würdiges Finale für einen informationsreichen und spannenden Tag!

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren:

Wir bedanken uns für Bücherspenden: