NaNe-Party 2016

Besuch aus München hatte sich angekündigt in diesem Jahr zur NaNe-Party im Buchhändlerkeller: Felicitas Feilhauer, Gesamtleiterin Vertrieb & Marketing im Carl Hanser Verlag, kam und plauderte aus dem Nähkästchen.

NaNe-Party 2016

Davon, wie man Bücher mit dem gewissen Funken Etwas ansteckt, um sie zu den Lesern zu bringen, von der Magie der Zahlen und dem Vorteil der persönlichen Netzwerke im Zeitalter von Facebook & Co. wusste Feilhauer einiges zu berichten. Im Gespräch stellte sie sich Fragen zum Nachwuchs im Verlag und ermunterte, sich auf das Abenteuer der Literaturvermittlung einzulassen.

Mit etwa 40 Teilnehmern war der Buchhändlerkeller gut gefüllt, es gab reichlich Gesprächsstoff, und gestärkt vom Büffet ging es mit einem Literaturquiz weiter, das sich gewaschen hatte: Wer ist die meistübersetzte Autorin der Welt? Welches das meistgestohlene Buch aus Bibliotheken? Es musste geschätzt und geraten werden, und am Schluss war Kreativität gefragt: Wer am schönsten beschrieb, woher der Ausdruck »Zwiebelfisch« stammt, wurde von Frau Feilhauer, die spontan die Juryrolle übernahm, mit einem Extrapunkt bedacht.

Zwei Neuerscheinungen aus dem Hanser Verlag, Abbas Khiders »Ohrfeige« und Ta Nehisi Coats' »Zwischen mir und der Welt« lagen zum Abschluss auf dem Büchertisch bereit – und so ging es mit reichlich neuem Lesestoff bepackt auf den Heimweg.