Berlin - Große Eröffnungsveranstaltung

Landschaften der Erinnerungen

Am verregneten Sonntag Nachmittag des 21. Novembers trafen sich literaturbegeisterte LeserInnen in den Kammerspielen des Deutschen Theaters zur größen Eröffnungsveranstaltung des Berlin-Brandenburgischen Lesemarathons STADT LAND BUCH.

Unter der großartigen Moderation von Sigrid Löffler erzählten Sabrina Janesch und Pascale Hugues über ihre niedergeschriebenen Erinnerungen an die Großeltern und das Aufwachsen zwischen den Grenzen von Deutschland, Frankreichs und Polens.

Sabrina Janesch, eine junge deutsch-polnische Schriftstellerin und freie Journalistin stellte ihren Debütroman »Katzenberge« (Aufbau Verlag) vor und gab uns einen Einblick in die Nachkriegszeit Schlesiens. Mit einer Kostprobe ihres wunderbar geschriebenen Romans, der leicht zwischen der Vergangenheit und Gegenwart wechselte, begeisterte sie das Publikum.

Pascale Hugues, französische Journalistin und Schriftstellerin, präsentierte dem Publikum eine ganz besondere Geschichte, nämlich die ihrer Großmütter Marthe und Mathilde. Deren ußergewöhnliche Geschichte erzählt Pascale Hugues in Ihrem neuen Roman »Marthe & Mathilde. Eine Familie zwischen Frankreich und Deutschland«. Ein kurzer Auszug aus dieser unerschütterlichen Freundschaft zweier Frauen, die zwei Weltkriege, Hochzeiten, Kinder und Erfahrungen gemeinsam erlebten, las die Autorin und entführten das Publikum für kurze Zeit in eine vergangene Zeit.