Die erste Berliner Katzen-Kriminacht

»Schwarze Tatze« gesucht und gefunden: Der beste deutschsprachige Katzenkrimi

Erstmalig fand am Donnerstag, den 25. November 2010 um 19:30 Uhr im Theater im Palais am Festungsgraben die Berliner Katzen-Krimi-Nacht statt.

Katzenkrimi-Preis 2010© LV-Berlin-Brandenburg

Für alle Katzenliebhaber und Krimibegeisterte ein »Must have«, denn vier hervorragende Autoren und Autorinnen lasen an diesem Abend aus hervorragenden Romanen und Erzählungen.

Jaqueline Roussety hielt eine unveröffentliche Erzählung bereit.

Anne Chapelet las aus »Filou« (Page & Turner).

Christine Anlauff ermittelte zusammen mit Kater Serrano aus »Katzengold« (Gustav Kiepenheuer Verlag) ermitteln.

Akif Pirincci kam in »Felipolis« (Diana Verlag) mit seinem pelzigen Detektiv Francis Jung einer unglaublichen Geschichte auf die Spur und beschützte obendrein noch die wunderschöne Katzendame Domino.

Nach dem Auftauchen aus der Krimiwelt wurde anschließend der erste Deutsche Katzen-Krimi-Preis sowie der Ehrenpreis mit dem wunderbar Namen »Schwarze Tatze« verliehen.

 

 

Wir danken Andreas Merkert für die tollen Fotos. Copyright: www.AndreasMerkert.de