Verein

Der Verein Berliner Bücherfest e.V. wurde im Mai 1999 gegründet und veranstaltet seit dem Jahr 2000 jährlich das Berliner Bücherfest, um Autorinnen und Autoren, Literatur und Büchern ein öffentliches Forum zu geben, das weit über die Region hinausstrahlt und einen relevanten Termin in Berlins Kulturkalender beansprucht.

»Der Zweck des Vereins sind die Vorbereitung und Durchführung des Berliner Bücherfestes und sonstige Aktivitäten zur Leseförderung und Förderung der Literatur. Dazu veranstaltet der Verein ein jährlich stattfindendes mehrtägiges Berliner Bücherfest mit Autorenlesungen, Theater- und Musikaufführungen, Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, Präsentationen des Buchhandwerks und der Buchkunst.«(aus der Satzung)

Das Berliner Bücherfest ist jedoch mehr als eine Reihe von Lesungen, mehr als eine spektakuläre Freiluftbuchhandlung mit über 100 Verkaufsständen von Buchhandlungen, Verlagen und Antiquariaten, mehr als die Summe seiner Teile: Es ist ein Fest rund ums Buch, zu dem alle Berlinerinnen und Berliner und die Gäste der Stadt eingeladen sind.

Um ein solches Ereignis zu realisieren, bedarf es breiter Unterstützung. Der Verein Berliner Bücherfest e.V. verfolgt keine wirtschaftlichen Interessen: Die Durchführung des Bücherfestes ist nur durch die großzügige Unterstützung von Sponsoren möglich.

Der Vorstand des Berliner Bücherfest e.V. :

Geschäftsführende Vorsitzende:
Prof. Dr. Dietger Pforte
Detlef Bluhm

Weitere Vorstandsmitglieder:
Ingrid Bührig (Duncker & Humblot Verlag)
Ruth Klinkenberg (Marga Schoeller Bücherstube)
Sabine Mähne (Kinder- und Jugendbuchzentrum LesArt)
Martina Tittel (tittelconsulting)

Das Kuratorium des Berliner Bücherfest e.V.:
Dieter Beuermann
Antje Contius
Prof. Dr. Jan Hegemann
Prof. Dr. Bernd Henningsen
Claus Michaletz
Prof. Dr. Peter Raue
Prof. Dr. Frank Schneider
Christa Wolf