Landesentscheid Brandenburg 2018

Gruppe

Beim Landesentscheid in Brandenburg traten am 3. Mai 2018 die Bezirkssiegerinnen und Bezirkssieger mit einem selbstgewählten Text gegeneinander an. Der Wettbewerb fand im Gotischen Haus der Stadt Brandenburg an der Havel statt, begrüßt wurden die Anwesenden durch die Direktorin der Fouqué Bibliothek Cornelia Stabrodt und den Oberbürgermeister der Stadt, Steffen Scheller. Ebenfalls von der Fouqué Bibliothek, moderierte Jane Fanselow durch das Programm.

Die Jury bestand in diesem Jahr aus Hannes Grunewald (Sieger des Brandenburger Vorlesewettbewerbs 2017), Katharina Reschke (Autorin), Thomas Messerschmidt (Brandenburger Wochenblatt), Dorina Neie (Wichernbuchhandlung) und Harald Arnold (Schauspieler).

Die Sechstklässler lasen bei dem Wettbewerb neben einem selbstgewählten auch aus einem unbekannten Text vor. Nach der Beratungspause gab die von allen Leseleistungen beeindruckte Jury die diesjährige Siegerin bekannt: Hanna Gelmroth aus Stücken konnte mit ihrer Lesung aus Wolfgang Herrndorfs "Tschick" alle überzeugen. Hanna wird das Land Brandenburg somit am 20. Juni beim Bundesfinale in Berlin vertreten.