STADT LAND BUCH 2016

STADT LAND BUCH ist die Nachfolgeveranstaltung zu den Berlin-Brandenburgischen Buchwochen und zum Berliner Bücherfest, die 2010 erstmals im neuen Format zusammen- gefasst wurden. 2016 findet der Lesemarathon somit zum 25. Mal statt.

Knapp 7.000 Zuhörerinnen und Zuhörer besuchten vom 13. bis 21. November rund 130 Veranstaltungen in Berlin und Brandenburg. Unter der Beteiligung von Buchhandlungen, Verlagen und Bibliotheken fanden rund 130 Buchpremieren, Lesungen und Podiumsdiskussionen in Berlin und Brandenburg statt.

Zu den Höhepunkten des neuntägigen Lesemarathons gehörten die ausverkaufte Berliner Eröffnungsveranstaltung mit Nino Haratischwili und Lasha Bugadze sowie ein Streitgespräch zwischen Harald Welzer und Andreas Gebhard über die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft in den Kammerspielen des Deutschen Theaters.

Ein großer Erfolg war auch die Abschlussveranstaltung »Berliner Manuskripte« mit Kurzlesungen und Gesprächen der Preisträgerinnen und Preisträger des Literaturstipendiums des Landes Berlin im Kino Babylon Mitte, u. a. mit Birgit Kreipe, André Kubiczek, Gregor Sander und Ron Winkler. Im Rahmen des 6. Debütantensalon lauschten im TAK Theater im Aufbau Haus zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer fünf Nachwuchsautorinnen und -autoren die ihre Debüts im Gespräch mit Knut Elstermann vorstellten. Die Veranstaltung mit Boris Pahor im Literaturhaus Berlin gehörte neben dem Abend zu Raymond Queneau im Museum Dahlem und der Buchpräsentation zur Familie Strittmatter in der Franz Mehring Buchhandlung zu den am besten besuchten Veranstaltungen von STADT LAND BUCH 2016. Den von der Eberswalder Buchhandlung Mahler veranstalteten Lesemarathon zum bundesweiten Vorlesetag besuchten rund 730 Schülerinnen und Schüler.

2016 präsentierte sich wieder ein Gastland im Rahmen von STADT LAND BUCH: Georgien. Der Gastlandauftritt umfasste über die Eröffnungsveranstaltungen hinaus u. a. eine lyrisch-musikalische Entdeckungsreise mit Toresa Mossy, Lia Sturua und Rati Amaglobeli im Literaturhaus Berlin, georgische Literatur & Kulinarik im Buchhändlerkeller mit Kote Dschandieri und Diana Anphimiadi sowie einen literarischen Filmabend mit Nana Ekvtimischwili im Kino Babylon Mitte.

Neuruppin war 2016 Schwerpunktstadt des Lesemarathons in Brandenburg, u. a. präsentierten Rüdiger Koch, Sabine Thiesler und Tom Wolf neue Bücher. Weitere Veranstaltungen gab es in Brandenburg, Eberswalde, Frankfurt (Oder), Lebus, Potsdam und anderen Städten.

Auch in diesem Jahr fanden der Krimimarathon Berlin-Brandenburg und die Woche unabhängiger Buchhandlugen (WUB) in Kooperation mit der STADT LAND BUCH statt. Vom 15. bis 20. November stellten rund 70 KrimiautorInnen in Berlin und Brandenburg Neuerscheinungen vor, mit dabei waren u. a. Max Bentow, Elisabeth Herrmann, Franziska Steinhauer und Andreas Winkelmann. Vom 12. bis 20. November wurde die Woche unabhängiger Buchhandlungen (WUB) mit zahlreichen Aktionen, Events und Lesungen gefeiert.

Landesverband wählen
LandkarteBaden-WürttembergBayernBerlin-BrandenburgHessen, Rheinland-Pfalz, SaarlandNordSachsen, Sachsen-Anhalt, ThueringenBundesverbandBundesverbandRegionalgeschäftsstelle NRW

Veranstaltungen