STADT LAND BUCH 2013

Mit großem Erfolg fand vom 9. bis 16. November 2013 die Veranstaltungsreihe STADT LAND BUCH statt. Mehr als 7000 Zuhörerinnen und Zuhörer besuchten an den neun Festivaltagen 139 Veranstaltungen in Berlin und Brandenburg.

Stadt Land Buch 2013© sans serif

Vom 9. bis 17. November lud der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg unter der Beteiligung von Buchhandlungen, Verlagen und Bibliotheken zu zahlreichen Buchpremieren, Lesungen und Podiumsdiskussionen ein.

Zu den Höhepunkten des neuntägigen Lesemarathons gehörten die Berliner Eröffnungsveranstaltung mit Peter Stamm im Deutschen Theater in Berlin, die Brandenburger Auftaktveranstaltung mit Ingo Schulze und Christine Traber im Staatstheater Cottbus sowie die Loriot gewidmete Abschlussveranstaltung mit Stefan Lukschy in Berlin. Beim Pre-Opening in der Berghain-Kantine fanden zur »Blumenbar-Party« am 9. November mehr als 200 passionierte Leserinnen und Leser zusammen, um mit Jelle Behnert, Jacky A., Lars Eidinger, Roland Brückner und Egokind in die STADT LAND BUCH hineinzufeiern. Auch die Veranstaltung »Mit scharfen Krallen« am 14. November, in deren Rahmen die Verleihung des 2. Deutschen Katzen-Krimi-Preises an Frauke Scheunemann stattfand und die Tatort-Schauspieler Mechthild Großmann und Andreas Hoppe aus Katzengeschichten lasen, war ein voller Erfolg: Sie gehörte nach der Blumenbar-Party sowie den Berliner Auftakt- und Abschlussveranstaltungen zu den am besten besuchten Veranstaltungen des diesjährigen Festivals. Im Rahmen des »Debütantensalons« lauschten im voll besetzten Literaturhaus Berlin zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer jungen Nachwuchsliteraten, die ihre Debüts vorstellten. Die Auftaktveranstaltung für den »THEO – Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur 2014« mit Klaus Kordon zog 70 junge Literaturfans an. Bei der langen Lyriknacht in der Brotfabrik erlebten rund 120 poesiebegeisterte Besucherinnen und Besuchern insgesamt 27 Lyrikerinnen und Lyrikern.

BB_SLB2013_Scheunemann_KatzenkrimiFrauke Scheunemann, die Gewinnerin des 2. Deutschen Katzen-Krimi-Preises© Sandra Kunze

»STADT LAND BUCH hat sich als Lesemarathon im literarischen Kalender unserer Region fest etabliert. Vor allem aber freue ich mich darüber, dass fast jährlich neue Formate innerhalb der Veranstaltungsreihe entstehen, die große Publikumsresonanz finden. So fand in enger Zusammenarbeit mit dem Verlagshaus J. Frank | Berlin in diesem Jahr erstmals eine lange Lyriknacht unter dem Motto ,poetisiert euch!‘ statt, die im kommenden Jahr fortgesetzt werden soll«, so Verbandsgeschäftsführer Detlef Bluhm.

In Berlin haben zudem Carmen-Maja Antoni, Robert Harris, Clemes Meyer, Rüdiger Safranski, Monika Zeiner u. v. a. neue Bücher präsentiert.

 

Cottbus war 2013 Schwerpunktstadt des Lesemarathons in Brandenburg, es fanden sieben Veranstaltungen, u. a. mit Irina Liebmann, Stefan Lukschy, Ingo Schulze und Christine Traber, statt.

Weitere Veranstaltungen gab es u. a. in Bad Freienwalde, Frankfurt (Oder), Ludwigsfelde, Neuruppin, Potsdam, Rathenow, Strausberg, Templin und Werder.

STADT LAND BUCH erfolgt durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung unter dem Dach der Landesinitiative »Projekt Zukunft« und wird von der Senatsverwaltung für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg gefördert. Hauptsponsor der Veranstaltungsreihe ist der Aufbau Verlag.

Landesverband wählen
LandkarteBaden-WürttembergBayernBerlin-BrandenburgHessen, Rheinland-Pfalz, SaarlandNordSachsen, Sachsen-Anhalt, ThueringenBundesverbandBundesverbandRegionalgeschäftsstelle NRW

Veranstaltungen