STADT LAND BUCH 2011

19. bis 27. November 2011

Mit großem Erfolg ist der Lesemarathon STADT LAND BUCH beendet worden: Mehr als 13.500 Besucherinnen und Besucher nahmen an den neun Festivaltagen des Lesemarathons in Berlin und 16 Städten Brandenburgs teil. Rund 140 Lesungen, Diskussionen, Ausstellungen und Vorträge fanden in diesem Jahr zum zweiten Mal unter dem Namen STADT LAND BUCH statt. 

 

SLB11 - Julia Franck© Börsenverein LV BB

Zu den Höhepunkten gehörten unter anderem:

  • Eine Eröffnungsparty am Samstag, den 19. November. Gemeinsam mit radioeins tanzten wir auf der »Schönen Party« in der Kalkscheune in die Lesewoche.
  • Neue AutorInnen wurdem im »Debütantensalon« im TAK Theater Aufbau Kreuzberg entdeckt. Mit dabei: Antonia Baum, Maik Brüggemeyer, Mirco Buchwitz und Katerina Poladjan. Moderation: Knut Elstermann.
  • Die zweite »Katzen-Krimi-Nacht« im Deutschen Theater brachte unter dem Motto »Die schwarze Tatze« erstmals den klassischen Katzenkrimi zu Gehör, in dem Katzen mörderische Hauptrollen spielen.
  • Der Schwerpunkt, den wir jedes Jahr auf eine andere Stadt in Brandenburg setzen, lag 2011 in der Stadt Potsdam. Neben der Eröffnungsveranstaltung mit Julia Franck freuten wir uns unter anderem auf Lesungen mit Sybille Lewitscharoff, Dirk Kurbjuweit, Jakob Hein und Uwe A. Oster.
  • Das Künstlerbuchfestival MISS READ startete am 25.-27. November in den KW Institute for Contemporary Art mit rund 80 internationalen Verlagen und KünsterInnen sowie einem umfangreichen Programm aus Präsentationen, Vorträgen, Filmen und Performances.
  • Abgeschlossen wurde STADT LAND BUCH mit einer Matinee-Veranstaltung am Sonntag, den 27. November im Maxim Gorki Theater. Der Schauspieler Dieter Mann gab Hans Falladas Roman »Der Trinker« zum Besten.


 


 

SLB11 – Logo© sans serif

Weitere Lesungen fanden statt mit Friedrich Delius, Renate Feyl, Horst Hussel, Otto Mellies, Alexander Osang, Otto Sander, Jan Peter Bremer, Peter Wawerzinek, Christine Anlauff, Uwe A. Oster, Jacob Hein, Dirk Kurbjuweit, Sybille Lewitscharoff u.v.a.

STADT LAND BUCH ist die Nachfolgeveranstaltung zu den »Berlin-Brandenburgischen Buchwochen« und zum »Berliner Bücherfest«, die 2010 erstmals im neuen Format zusammengefasst wurden. 2011 gingen 160 Akteure von A-Z mit ins zweite Rennen durch Stadt, Land und Buch.

STADT LAND BUCH erfolgte durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung unter dem Dach der Landesinitiative »Projekt Zukunft« und wird von der Senatsverwaltung für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg gefördert. Unser Dank gilt ferner unserem Hauptsponsor, dem Aufbau Verlag, für die großzügige Unterstützung.

 


 

Landesverband wählen
LandkarteBaden-WürttembergBayernBerlin-BrandenburgHessen, Rheinland-Pfalz, SaarlandNordSachsen, Sachsen-Anhalt, ThueringenBundesverbandBundesverbandRegionalgeschäftsstelle NRW

Wir danken...

Präsentiert von

in Kooperation mit

Veranstaltungen