Abendveranstaltungen für Nachwuchskräfte

Der Börsenverein Berlin-Brandenburg bietet seit Jahren regelmäßig für Auszubildende und junge Nachwuchskräfte in der Buchbranche kostenlos Abendveranstaltungen zu den unterschiedlichesten Themen an: Die Auszubildenden haben u.a. so die Möglichkeit, Verlage, Buchhandlungen und Literaturagenturen kennen zu lernen.



BB*NaNe_IXDS© Stefanie Mützelberg

web 2.0 and beyond: NaNe zu Gast bei IXDS
am 26. März 2015

Schon gleich zu Anfang wurde schnell klar, das dies keine gewöhnliche Unternehmensbesichtigung werden sollte. Neben Koordinationsübungen zum warm und locker werden, lag in der Vorstellungsrunde der Fokus auf den persönlichen Leidenschaften und beruflichen Zielen. So erfuhren die versammelten NaNe-Mitglieder einige Details über Ihre KollegInnen, die man sonst wahrscheinlich nur in nächtelangen Gesprächen oder Zugfahrten zur Buchmesse erfahren hätte!

Neben einer kurzer Vorstellung der Firma IXDS und deren Arbeitsweise lag der Schwerpunkt mehr auf einer Diskussionsrunde als einer methodischen Einweisung in Service Design und Design Thinking. Design Thinking basiert auf der Annahme, dass Probleme besser gelöst werden können, wenn Menschen verschiedener Disziplinen zusammenarbeiten und gemeinsam eine neue Fragestellung und Herangehensweise entwickeln. Die Arbeit der Agentur und Ihrer MitarbeiterInnen beinhaltet also neben technischem Knowhow und Geschick auch eine Kombination aus Verstehen, Beobachtung, Ideenfindung, Verfeinerungen und kontinuierlichem Lernen Ihre Dienste sind immer dann gefragt, wenn neue Wettbewerbssituationen entstehen oder eine Prozessoptimierung notwendig erscheint. Primär geht es darum, sich konsequent am Verhalten der User zu orientieren, um schneller zu neuen und kreativen Produkt- und Servicelösungen zu kommen. Dabei werden die Arbeitsschritte und Prozesse in die Einzelstränge zerlegt und die Bedürfnisse dahinter reflektiert. Dieser analytischer Prozess kann den Auftragsunternehmen im Idealfall als kreatives und technisches Coaching dienen.

So werden in verschiedenen Teams des großen Fabrikgebäudes im vierten Kreuzberger Hinterhof sowohl akademische als auch kommerzielle Forschungsprojekte durchgeführt. Dabei werden bei der Vorgehensweise möglichst alle Schritte, vom Gedankenmodell über Wireframes und Prototypen im Hause selbst erstellt. Und so verwundert es einen auch nicht, dass sich zeitgleich zu unserer Veranstaltungen ein paar Grafiker und Designer zum abendlichen Programmier-Workshop zusammen trafen...


BB*NaNe_Binooki© Barbara Dietl

Klein, aber oho! Der Binooki Verlag zu Gast bei NaNe

Am 20. August 2014 waren die beiden Binooki-Gründerinnen Selma Wels und Inci Bürhaniye bei NaNe zu Gast und stellten ihren Verlag in einer gemütlichen Runde dem neugierigen Branchennachwuchs vor. Inspiriert von der einzigartigen Vielfalt der türkischen Literatur entstand im Herbst 2010 bei einer Istanbulreise die Idee für einen Verlag, der diese talentierten Autoren nach Deutschland bringen sollte.

Und so kam es, dass die beiden Schwestern, ihres Zeichens gelernte Betriebswirtin und Juristin, sich in die wunderbare und wilde Welt des Verlagwesens stürzten. Das erste Verlagsprogramm wurde auf der Leipziger Buchmesse 2012 vorgestellt und wurde von der Branche und der Presse gleichermassen begrüsst und gelobt. Doch trotz exzellenter Berichterstattung in allen Medien war es nicht einfach, in das Sortiment großen Buchhandelsketten aufgenommen zu werden. Kurzerhand (und selbstverständlich unter juristischen Beratung von Inci Bürhaniye) wurde eine Guerilla-Marketingaktion durchgeführt und in einer Nacht- und Nebelaktion Leseproben des Verlagsprogramms nebst QR-Code in der ganzen Stadt, u.a.vor dem Kulturkaufhaus Dussmann aufgehängt. Diese außergewöhnliche Marketingmaßnahme brachte dem Verlag den Virenschleuderpreis 2012 ein. Im Frühjahr 2013 folgte der Förderpreis der Kurt-Wolff-Stiftung für unabhängige Verlage und der Buchmarkt Newcomerpreis in Bronze. Diese Anerkennung bestätigte die beiden Verlegerinnen erneut und auf schönster Weise in ihrer Arbeit.

Dann kamen die Proteste rund um den Gezipark und schnell wurde Ihnen klar, dass man der direkten, unverfälschten Berichterstattung eine Plattform bieten müsse: So wurde die Verlagshomepage und der Twitteraccount kurzerhand zweckentfremdet und die befreundeten ÜbersetzerInnen engagiert, diese Berichte vom Taksim-Platz der deutschen Leserschaft zugängig zu machen. Durch dieses Engagement entstand auch der Wunsch, eine Art literarische Auseinandersetzung der Gezi-Bewegung zu veröffentlichen, die gerade im aktuellen Herbstprogramm erschienen ist. Und nun, nach gerade einmal drei Jahren Erfolgsgeschichte haben sich zwar eine gewisse Routine und Alltag eingestellt, die persönliche Begeisterung und das Engagement sind jedoch geblieben, wie die Anwesenden bei diesem spannenden Vortrag feststellen konnten...

 

 

BB_NaNe_Manga1© LV Berlin-Brandenburg

Das Manga-Label »KAZÉ« erklärt die Welt der japanischen Comics

Am 09. April 2014 traf sich eine kleine, aber sehr neugierige Gruppe von VolontärInnen, Comicexperten und Co., um sich von Dirk Remmecke die Besonderheiten von Mangas und Animes erklären zu lassen. Dirk Remmecke ist Marketing Manager bei AV Visionen, der deutschen Vertriebstochter der japanischen VIZ Media Group und ist hauptsächlich zuständig für den Medienvertrieb für Animes und Mangas.
VIZ Media betreibt außerdem das einzige legale Anime-Streaming-Portal in deutscher Sprache und das Musiklabel Wasabi, das japanische Popmusik in Europa vertreibt. Seit 2012 ist das Unternehmen mit dem Label KAZÉ auch mit seinem eigenen Manga-Programm im Handel vertreten.

Die stetig wachsende Auswahl an Titeln wird sorgsam gepflegt und aufgebaut und bietet etwas für jeden Geschmack. Und so wurden nicht nur die verschiedenen Genres des Manga und die japanische Fankultur erläutert, sondern auch gleich spannende Lese- und Filmtipps aus dem Portfolio aller Verlage gegeben und wichtige Hinweise für die Absatzsteigerung im Buchhandel gegeben.

Wichtig sei es, Comics und DVDs gemeinsam zu präsentieren, um so die Neugierde an dem anderen Medium, sei es nun die Printausgabe oder die Verfilmung, zu wecken.Wie wohl in keiner anderen Fangemeinde sind Manga- und Animefans treue und aufrichtige Seelen: Wenn ein Anime noch nicht in Deutschland lizensiert ist, untertiteln sie in mühseliger Kleinarbeit die Filme selbst, um sie der Gemeinschaft zugängig zu machen. Wenn sich jedoch dann eine Firma die Rechte gesichert hat, nehmen sie ihre Werke ganz selbstverständlich wieder aus dem Netz und helfen sogar in der weltweit einzigartigen Anime Copyright Allianz bei der Bekämpfung von Piraterie und Raubkopien!

Trotz des allgemeinen Streaming-Trends steigen die Verkaufszahlen im DVD-Bereich stetig an, auch im stabilen Hochpreissektor Anime. Anders als Hollywood-Blockbuster werden die zum Teil aufwendig gestalteten DVD-Boxen nicht verramscht, was dem Buchhandel erlaubt, auf Augenhöhe mit dem Elektronikfachhandel zu bleiben – gute Qualität hat eben seinen Preis und das weiß die Fangemeinde zu schätzen.

Die großzügig zur Verfügung gestellten Freiexemplare an DVDs und Mangas wurden nach dem Vortrag an die begeisterte Runde verteilt und auch danach wurde noch lange im persönlichen Gespräch weiterdiskutiert.

BB_DAV_NaNe© LV Berlin-Brandenburg

NaNe Abendveranstaltung »Wer nicht lesen will, muss hören!« bei »Der Audio Verlag«
Einen freundlichen Empfang bereitete das Team des Audio Verlags den 26 Azubis, VolontärInnen und Co., die in den Hörbuchverlag strömten, um diesen näher kennenzulernen. Der Geschäftsführer Amadeus Gerlach berichtete er über die verschiedenen Vertriebswege und Usancen im Handel und wie die Produkte des Hauses ihren Weg zum Verbraucher finden.

Für die Konzeptionierung der Hörbücher zuständig sind zum Beispiel Sophie Asiedu und Britta Lang. Die Lektorinnen haben oft bereits bei der Manuskriptprüfung eine passende Sprechstimme im Ohr. Der Weg zur Aufnahme im Studio ist zu dem Zeitpunkt allerdings noch etwas hin, denn schließlich muss der Text häufig gekürzt und für das auditive Medium in Form gebracht werden.

Stehen die SprecherInnen dann endlich vor dem Mikrofon,
ist auch immer mal wieder die Betreuung durch die Lektorinnen gefragt. In schwierigen Momenten - wenn ein Satz zum Beispiel etliche Male wiederholt werden muss - sorgen sie für gute Laune, gerne auch in Form von Schokolade.

Über das fertige Produkt sollte idealerweise in den Medien berichtet werden.
Maureen Wurm, die Presse- und Öffentlichkeitsbeauftragte von DAV, schreibt deshalb täglich viele, viele Mails, um die Journalisten auf die Hörbücher aufmerksam zu machen.
Das ist nicht immer leicht und erfordert Fingerspitzengefühl, denn Nachfragen über mögliche Berichterstattungen sind oft nicht erwünscht. Die Freude sei dafür umso größer, wenn ein Artikel dafür dann aber auch mal eine halbe Zeitungsseite einnimmt..


NaNe-Abendveranstaltung bei »Herbach & Haase Literarische Agentur«

Trotz lauschigem Frühlingsabend fanden sich 21 Nachwüchsler der Buchbranche in den Räumlichkeiten der Literaturagentur Herbach & Haase ein, um von Geschäftsführer Axel Haase zu erfahren, wie der Arbeitsalltag eines Literaturagenten aussieht. Unter anderem muss man sich im Jahr durch 150 bis 180 unverlangt eingesandte Manuskripte arbeiten. Wie er dabei vorgeht, erklärt Herr Haase in diesem Video:
Der Einsatz einer Literaturagentur ist wichtig, da sie die Interessen der AutorInnen gegenüber den Verlagen vertreten und dafür sorgen, dass diese während der Zeit des Schreibens auch finanziell versorgt sind. Wenn das Werk schließlich fertiggestellt ist, jedoch nicht zu den Toptiteln im Verlagsprogramm gehört, forciert der Agent oder die Agentin die Organisation von Lesungen und bemüht sich um Rezensionen.
»Autoren sind empfindliche Wesen«, weiß Axel Haase, daher stärkt er ihnen auch den Rücken, wenn viele Absagen ins Haus flattern. Denn er hat es auch schon erlebt, dass ein Manuskript nach über zwei Jahren doch noch einen Verleger fand. Die gleiche Geduld bewies er auch beim Beantworten aller Fragen und die TeilnehmerInnen gingen mit dem Gefühl nach Hause, nicht nur einen Einblick in das Universum der Literaturagenturen erhalten zu haben, sondern auch gern gesehene Gäste gewesen zu sein.

 

 

Du möchtest bei der nächsten Abendveranstaltung dabei sein und Einblicke in die Arbeitswelten der Buchbranche erhalten? Dann melde dich an für den NaNe-Newsletter unter ausbildung@berlinerbuchhandel.de


Abendveranstaltungen 2014

  • NaNe zu Besuch bei Rocket Internet - Der Raketenantrieb für neue
    Geschäftsmodelle. Am 26. November 2014

  • Der Binooki Verlag zu Gast bei NaNe. Am 20. August 2014
  • Das Manga-Label »KAZÉ« erklärt die Welt der japanischen Comics.
    Am 09. April 2014
  • Wer nicht lesen will, muss hören! Der Hörbuchverlag »DAV« stellt sich vor.
    Am 22. Januar 2014

Abendveranstaltungen 2013

  • Im Dienste des Autoren: Aus der Werkstatt eines Literaturagenten.
    Die Literaturagentur Herbach & Haase stellt sich vor.
    Am 17. April 2013.

Das waren die Abendveranstaltungen 2012

  • Wie funktioniert erfolgreiches Marketing?
    Die Werbeagentur »Zum goldenen Hirschen« stellt sich vor.
    Am 24. Oktober 2012.
  • Selfpublishing, Print-on-Demand und Social-Media-Marketing. Das Online-Unternehmen epubli stellt sich vor.
    Am 29. August 2012.
  • Politik und Kultur verbinden: Lobbyarbeit für die Buchbranche
    Das Berliner Büro des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels stellt sich vor.
    Am 30. Mai 2012.
  • Weltweit und digital: Springer Science+Business Media.
    Eric Merkel-Sobotta stellt die Online-Strategien eines Global Players vor.
    Am 26. März 2012.

NaNe-Mitglieder können selbstverständlich Vorschläge und Wünsche für die Abendveranstaltungen bei den Treffen anbringen!

Landesverband wählen
LandkarteBaden-WürttembergBayernBerlin-BrandenburgHessen, Rheinland-Pfalz, SaarlandNordSachsen, Sachsen-Anhalt, ThueringenBundesverbandBundesverbandRegionalgeschäftsstelle NRW

NachwuchsNetzwerk »NaNe«

Veranstaltungen